12 Ways to Spot a Quaker Household | 12 Wege, einen Quäker-Haushalt zu entdecken

by Emmie Touwen
Deutsche Version unten

Moving from a busy student-type house to a small apartment with my partner has been lovely. I’m immensely enjoying having our own kitchen, having a living room as well as a bedroom, and turning the house into one cosy space that adheres to our wishes. Now that I’m living together with another Quaker and  we get to make all the decisions I’ve been noticing more and more how we make our home reflect our Quakerly lifestyle. We put our faith into action in a lot of small ways. I’ve started to wonder: are these specific to us or are they universal to all Quakers?

Mules

  • At least one image of the two mules. Because come on, who has never visited the Friends House gift shop? Ours hangs in our bedroom so we are reminded of the benefits of cooperation first thing in the morning.
  • A large waste-sorting station. Following the options our city provides we sort our waste into compost, hard plastics, paper and rest. And not only that. We also love to talk to our friends in other cities about their sorting options. “Did you know that Leuven now has a pink bag for soft plastic?” “Where do you think mushroom cartons go?”
  • Quaker literature. Literature from other religions. Sustainability, peace or simplicity related books. We Quakers love to educate ourselves! Be it through the little red publications of the Cary Lecture or through the Young Quaker Podcast.
  • Bikes! Fair enough, we live in a big city so we probably wouldn’t have a car anyway. However, we bike and use public transport so religiously that people call us crazy. Especially when we arrive at work sopping wet.
IMG_3218
“One car less”
  • Sewing kits, tool kits, a tyre repair kit. As part of our commitment to sustainability we love to repair things. Combine this with a certain disregard of conventions and your iron never needs replacing either.
  • It’s always a bit cold. Brrr. Why do Quakers value sustainability over comfort? Is it our Calvinist heritage? Our love of simplicity? Or do we just really like to wear the hoodies we’ve gathered at various events?
  • What we like to call our “Quaker propaganda”. If our friends and family refuse to listen to our endless stories about why silence is so great, we can at least indoctrinate them with the postcards we send them or the ones adorning our toilet walls. “If war is the answer we need a new question!”
  • At least one Quaker Oats joke.
oats
I was recently at a Quaker home where they have two of these..
  • Lots of improvised guest-beds. We Friends love our crash pad! (If you don’t know what that is, ask our EMEYF LAP C.)
  • A large collection of herbal teas. Preferably with names such as “Vitale Vrouw”, “Zonnenschijn” and “Knappe Koppen Thee”. They soothe us when we get stressed about our many commitments to Quaker roles and committees.
  • At least one name-tag that we’ve accidentally stolen from a Quaker gathering but our conscience demands us to take back some day. Its colours have started to fade from hanging on a pin board so long. (Alternatively, we can leave it in a drawer at Quaker House Brussels for its staff to find about once a month, but that is only for VIPs.)
  • Mismatching chairs, plates or cutlery. We love our local second hand shop and don’t mind having a somewhat eclectic household as a result. At least one piece of furniture has been painted over several times. (Unless you’ve just moved in together like we did. But believe me, I’ve seen my parents do it many times.)

That’s it for me, but I am sure there are many more ways. I’d love to hear your ideas!


Der Umzug von einem geschäftigen Studentenhaus in eine kleine Wohnung mit meinem Partner war sehr schön. Ich genieße es sehr, eine eigene Küche zu haben, ein Wohnzimmer und ein Schlafzimmer zu haben und das Haus in einen gemütlichen Raum zu verwandeln, der unseren Wünschen entspricht. Jetzt, da ich mit einem anderen Quäker zusammenlebe und wir alle Entscheidungen selber treffen können, habe ich immer mehr bemerkt, wie unser Zuhause unseren quäkerischen Lebensstil widerspiegelt. Wir setzen unseren Glauben in vielerlei Hinsicht in die Tat um. Ich habe mich gefragt: Sind diese Einflüsse für uns spezifisch oder sind sie für alle Quäker gleichermaßen bemerkbar?

Mules

  • Mindestens ein Bild der beiden Maultiere. Denn wer hat noch nie den Friends House Souvenirshop besucht? Unser Bild hängt im Schlafzimmer, so dass wir morgens als erstes an die Vorteile der Zusammenarbeit erinnert werden.
  • Eine große Mülltrennungs-Station. Nach den Möglichkeiten unserer Stadt sortieren wir unsere Abfälle in Kompost, Hartplastik, Papier und Restmüll. Und nicht nur das. Wir sprechen auch gerne mit unseren Freunden in anderen Städten über deren Sortiermöglichkeiten. “Wusstest du, dass Leuven jetzt eine rosa Tasche für Weichplastik hat?” “Was glaubst du, wo Pilzkartons hingehen?”
  • Quäkerliteratur. Literatur aus anderen Religionen. Bücher über Nachhaltigkeit, Frieden oder Einfachheit. Wir Quäker lieben es, uns selbst zu erziehen! Sei es durch die kleinen roten Veröffentlichungen der Cary-Vorlesung oder durch den Young Quaker Podcast.
  • Fahrräder. Okay, wir leben in einer großen Stadt, also hätten wir wahrscheinlich sowieso kein Auto. Aber wir radeln und benutzen die öffentlichen Verkehrsmittel so religiös, dass man uns als verrückt bezeichnet. Vor allem, wenn wir bei der Arbeit klatschnass ankommen.
IMG_3218
“Wieder ein Auto weniger”
  • Nähsets, Werkzeugsets, ein Reifenreparaturset. Im Rahmen unseres Engagements für Nachhaltigkeit reparieren wir gerne Dinge. Kombiniert wird das mit einer gewissen Missachtung der Konventionen und das Bügeleisen muss nie ersetzt werden!
  • Es ist immer ein bisschen kalt. Brrr. Warum legen Quäker Wert auf Nachhaltigkeit und nicht auf Komfort? Ist es unser calvinistisches Erbe? Unsere Liebe zur Einfachheit? Oder tragen wir nur gerne die Kapuzenpullover, die wir bei verschiedenen Veranstaltungen gesammelt haben?
  • Was wir gerne unsere “Quäker-Propaganda” nennen. Wenn unsere Freunde und Familie sich weigern, unsere endlosen Geschichten darüber zu hören, warum Stille so großartig ist, können wir sie zumindest mit den Postkarten indoktrinieren, die wir ihnen schicken oder die unsere Toilettenwände schmücken. “Wenn der Krieg die Antwort ist, brauchen wir eine neue Frage!”
  • Mindestens ein Quaker Oats Witz.
oats
Ich war vor kurzem in einer Quäker-Haushalt, wo es zwei davon gibt..
  • Viele improvisierte Gästebetten. Wir Freunde lieben unser „Crashpad“! (Wenn du nicht weißt, was das ist, frag unseren EMEYF LAP C.)
  • Eine große Sammlung von Kräutertees. Vorzugsweise mit Namen wie “Vitale Vrouw”, “Zonnenschijn” und “Knappe Koppen Thee”. Sie beruhigen uns, wenn wir wegen unserer vielen Verpflichtungen in Ämtern und Ausschüssen gestresst sind.
  • Mindestens ein Namensschild, das wir versehentlich von einer Quäker-Versammlung haben mitgehen lassen. Unser Gewissen verlangt, dass wir es eines Tages zurückgeben… Die Farben des Schildes verblassen, weil es schon so lange an unserer Pinnwand hängt. (Alternativ können wir es in eine Schublade im Quaker House Brussels legen, damit die Mitarbeiter dort es etwa einmal im Monat finden, aber das ist nur für VIPs.)
  • Nicht passende Stühle, Teller oder Besteck. Wir lieben unseren lokalen Second-Hand-Laden und haben nichts dagegen, einen etwas eklektischen Haushalt zu haben. Mindestens ein Möbelstück wurde mehrfach übermalt. (Es sei denn, Ihr seid gerade erst zusammengezogen, wie wir. Aber glaubt mir, ich habe meine Eltern das schon oft machen sehen)

Das war’s von mir, aber ich bin sicher, es gibt noch viel mehr Möglichkeiten. Ich würde gerne eure Ideen hören!

 


3 thoughts on “12 Ways to Spot a Quaker Household | 12 Wege, einen Quäker-Haushalt zu entdecken

  1. I had to laugh about the name tag. So true! I guess our household is 11/12, as we’re fans of black tea and don’t have so many herbal varieties. Anyway, thanks for a highly enjoyable post, Emmie. And congratulations to the two of you on having your very own place!

    Like

  2. Oh my. 11/12 for this newly started two-EMEYFers-two-rooms-flat. And the only odd one out is the temperature, which we just dont know because not having been here in cold months yet…

    Liked by 1 person

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

w

Connecting to %s